Persönliches

Ich heiße Jürgen Marek und wohne in Marmstorf. Ich bin verheiratet Jürgen Marek als Kindund habe einen erwachsenen Sohn. 1950 wurde ich im Bezirk Harburg, im Stadtteil Wilstorf, geboren. Meine Großeltern waren wie viele ehemalige Bewohner dieses Wohngebietes Anfang des 20. Jahrhunderts aus Böhmen  als Fabrik- und Industriearbeiter eingewandert und fanden Arbeit in den Harburger Jute- und Phoenixwerken. Kirche St. JosephDiese katholischen Arbeiter gründeten im Umkreis ihrer Arbeitsstätten eine Gemeinde, von der noch heute die 1913 gegründete Franz-Joseph-Kirche Zeugnis ablegt. Seit meinem 10. Lebensjahr wohne ich (von einer kurzen Lebenszeit in Niedersachsen abgesehen) in den Stadtteilen Langenbek und Marmstorf.

Nach einem Studium der Fächer Biologie, Chemie und Erziehungswissenschaften  habe ich 35 Jahre am Rönneburger Alexander-von-Humboldt-Gymnasium als Lehrer und  Schulleiter in der Funktion eines Oberstudiendirektors gearbeitet. Daneben war ich als Lehrbeauftragter der Universität Hamburg und als Schulbuchautor tätig. Jetzt bin ich Schulleiter im Ruhestand.

Braunalge mit Jürgen Marek am StrandAuch aus der Zeit meiner beruflichen Tätigkeit  bin ich mit dem Wahlkreis Marmstorf, Sinstorf, Langenbek, Rönneburg, seiner Bevölkerung und seinen Eigenarten durch zahlreiche Kontakte zu Schülerinnen und Schüler und deren Eltern und Großeltern sehr vertraut und verbunden.

Zwei Dinge sind mir aus meiner langjährigen Tätigkeit  am Alexander-von-Humboldt-Gymnasium  wichtig: Diese Schule war und ist an der Entwicklung und am Fortkommen ihrer Schülerinnen und Schüler außerordentlich interessiert und hat aufgrund ihrer engagierten Arbeit und ihrer klaren pädagogischen Konzepte eine große Akzeptanz  in der Schüler- und Elternschaft über mehrere Generationen erreicht.

Alexander-von-Humboldt-Gymnasium

Zum anderen ist sie einer der wenigen Schulen Deutschlands, die das Konzept einer Bildung für nachhaltige Entwicklung in Unterricht und Schulleben beispielhaft mit Leben gefüllt hat. Junge Menschen werden hier befähigt, Entscheidungen für die Zukunft zu treffen und dabei abzuschätzen, wie sich das eigene Handeln auf künftige Generationen in allen Teilen der Welt auswirkt. Hierbei geht es um Entwicklung von Gestaltungskompetenz, um Fähigkeiten wie vorausschauendes und problemlösendes Denken, selbständiges  Handeln und aktive Partizipation an Entscheidungen und Entwicklungen.

https://avh.hamburg.de

https://www.bne-portal.de/de/einstieg/was-ist-bne

„Geben wir der nachwachsenden Generation vor, wie sie zu leben hat, dann kann sie nur das Leben der Älteren fortsetzen. Sie ist dann als untergeordnetes Organ gar nicht mit eigenem Leben ausgerüstet.“

(F.D.E. Schleiermacher, um 1820)